Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz

Der Evangelische Verein und der Pflegedienst Vinzenz ambulant laden Menschen mit Demenz ein, jede Woche einen fröhlichen Nachmittag im Paul-Gerhardt-Haus zu verbringen. Immer donnerstags von 14:00 bis 17:00 Uhr wird gemeinsam gegessen, getrunken, gelacht, geredet, gesungen und gespielt – oder einfach zugeschaut.

Menschen mit Demenz, die zu Hause leben, dort aber nicht oder nur schlecht alleine bleiben können, erleben auf diese Weise Gemeinschaft, bleiben im Kontakt mit Anderen und werden durch das Programm und die regelmäßigen persönlichen Beziehungen gefördert. Im geschützten Rahmen kann sich jeder so verhalten, wie es ihm entspricht, ohne dafür komisch angeschaut zu werden. Das Angebot passt sich an die Kranken an, nicht sie müssen sich verstellen und gesellschaftskonform verhalten.

Die pflegenden Angehörigen bekommen einen festen freien Nachmittag in der Woche, den sie für ihre eigenen Termine und Bedürfnisse nutzen können. Sie lernen andere Betroffene kennen, können sich austauschen und gegenseitig unterstützen.

Die Betreuungsgruppe wird geleitet von einem zehnköpfigen Team aus erfahrenen Fachkräften und ehrenamtlichen Mitarbeitern. Sie ist ein gemeinsames Angebot von Vinzenz ambulant und dem Evangelischen Verein. Die Kosten werden in der Regel von der Pflegekasse übernommen.

Wir hoffen, dass durch die Betreuungsgruppe die Kultur des füreinander Sorgens in unserem Stadtteil immer weiter wächst. Sie soll ein weiterer Baustein werden zu einem Netzwerk von Senioren und Angehörigen, das einender trägt und füreinander sorgt.

Informationen und Anmeldungen sind möglich bei Manuela Grehl von Vinzenz ambulant, (Tel. 07171 91826-0) oder im Büro des Evangelischen Vereins.

Nähere Informationen zur Gruppe als Download finden Sie hier.