Seniorenwohnanlage Paul-Gerhardt-Haus

Wohnen und Wohlfühlen

Das Paul-Gerhard-Haus ist das Herz des Evangelischen Vereins. Es bietet Senioren die Möglichkeit, Ihre Selbständigkeit für sehr lange Zeit zu erhalten. Sie wohnen in ruhiger und doch zentraler Lage im Westteil der Stadt Schwäbisch Gmünd. Im Innenhof der Anlage befindet sich ein sehr schön angelegter Garten, der im Sommer zum Verweilen einlädt, Schattenplätze sind genug vorhanden.

Im Erdgeschoss finden Sie einen Gemeinschaftsraum mit Bibliothek, einem großen Flachbild-Fernseher und einem öffentlichen PC mit Internetzugang. Hier finden regelmäßig Chor, Gedächtnistraining, Bibelgesprächskreis und Friedensgebet statt, der Raum wird aber auch für private Aktivitäten oder zum gemeinsamen Fernsehen genutzt.

Im hinteren Bereich des Foyers ist mit Teppichboden und gemütlichen Sitzecken ein gemeinschaftliches Wohnzimmer angedeutet. Zwei kostenlose Tageszeitungen, mehrere Zeitschriften und viele Informationen zu Veranstaltung laden zum Lesen ein. Am großen Tisch sitzen häufig Mieter im Gespräch miteinander über das Gelesene, Politik und Gesellschaft, aktuellen Klatsch und Tratsch oder auch persönliches.

Im Saal findet einmal im Monat ein gemeinsames Frühstück oder ein gemeinsamer Kaffeenachmittag für die Mieter, sowie Weihnachts-, Sommer-, und Faschingsfeste statt. Er kann auch für private Feiern genutzt werden. Alle vierzehn Tage feiert die Evangelische Kirchengemeinde hier den Gottesdienst des Wohnbezirks Brücke. Wöchentlich laden DRK und St. Anna zu Seniorenturnen und Kraft- und Balancetraining ein, einmal monatlich kommt der Kindergarten zu Besuch. Aktive Mieter und Freunde des Hauses organisieren Gruppen für Dart, Boccia und Gesellschaftsspiele und monatlich ein ökumenisches Abendgebet mit Liedern aus Taizé. Unregelmäßig finden öffentliche Vorträge und Veranstaltungen der Weststadtsenioren, des lebendigen Adventskalenders, des Evangelischen Vereins u.a.m. statt.

Im Paul-Gerhardt-Haus muss niemand einsam sein, es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Das Haus ist ein wichtiger Veranstaltungsort des öffentlichen Lebens in der Weststadt. Gleichzeitig lebt jeder selbstverständlich in einer eigenständigen Wohnung, wer möchte kann auch anonym bleiben. Gleiches gilt für die christliche Ausrichtung des Hauses: Wer möchte, kann mit anderen seinen Glauben leben. Willkommen sind aber ausdrücklich Menschen aller Glaubensrichtungen und Menschen ohne Religionszugehörigkeit. Jeder kann, keiner muss sich beteiligen.


Unsere Wohnungen

Im Paul-Gerhardt-Haus befinden sich 16 ein-Zimmer-Wohnungen mit 32 qm, 24 zwei-Zimmer-Wohnungen mit 43 qm und 14 zwei-Zimmer-Wohnungen mit 54-60 qm. Alle Wohnungen haben Balkon oder Terrasse und sind barrierefrei zu erreichen. Sie verfügen über Duschbad und Einbauküche, sind innerhalb der letzten 10 Jahre vor Neubezug renoviert worden und sind mit modernem Kabelfernsehen, Internet und Telefonanschluss (kostenpflichtig) ausgestattet. Ein neuer Personenaufzug ist ebenfalls vorhanden. Um Ihnen die Entsorgung von Haushaltsmüll zu vereinfachen, steht auf jedem Stockwerk eine zentrale Müllklappe und Behälter für Plastikmüll zur Verfügung. Biomüll und Altpapier werden zentral entsorgt.

Die Ausstattung auf einen Blick:

  • 1- und 2-Zimmerwohnungen
  • mit Balkon oder Terrasse
  • barrierefreier Zugang
  • Duschbad und Einbauküche
  • Personenaufzug
  • zentrale Müllentsorgung
  • letzte Renovierung mindestens 2007, in der Regel deutlich neuer.
  • Telefon, Internet und Kabelfernsehen

Preise Stand 2019


Mit dem Bus (Bushaltestelle direkt vor der Haustür) erreichen Sie die Innenstadt in ca. 10 Minuten. Schwimmbad, Einkaufsmöglichkeiten, Hausarzt und Zahnarzt sind gut zu Fuß zu erreichen. Direkt neben dem Haus lädt ein schön angelegter Wanderweg zu kurzen oder ausgiebigen Spaziergänge ein.

Unser Hausmeister sorgt dafür, dass Sie sich rundum wohl fühlen und achtet auf die Sauberkeit im Haus, pflegt den Garten und übernimmt den Winterdienst. Außerdem steht er während der üblichen Bürozeiten für alle Fragen zur Verfügung, bringt auch gerne mal ein Paket zur Post, ist bei Kleinreparaturen oder der Bedienung von Elektronikgeräten behilflich, bringt Getränke in die Wohnung u.v.a.m..

Für 30 Euro stehen Mietern im Rahmen des Betreuten Wohnens vielfältige Serviceleistungen zur Verfügung. Bei Bedarf stehen verschiedene Kooperationspartner für Hausnotruf, Pflegedienst, Essen auf Rädern und Haushaltshilfen zur Verfügung.

Den kompletten Servicevertrag finden Sie hier: Servicevertrag.pdf

Die kompletten Informationen (inkl. Grundriss-Skizzen) als Download finden Sie hier.


© GordonGrand – Fotolia.deJeder Mieter entscheidet selbst, wieviel Unterstützung er im Alltag in Anspruch nehmen muss und will. Die meisten Mieter werden jedoch nicht nur unterstützt sondern engagieren sich auch selbst, helfen einander, wenn es nötig ist, gestalten das Haus mit, leiten den Taizéabend, die Boccia- oder Dartgruppe oder engagieren sich im Vorstand oder dem Besuchsdienst des Evangelischen Vereins. oder arbeiten z.B. im Besuchsdienst des Ev. Vereins mit. Das Leben im Haus ist teilweise ähnlich persönlich und fröhlich wie in einem guten Studentenwohnheim – nur eben für Senioren – und nicht so laut.